07.10.2016 - Ausgabe 10/2016 - Newsletter Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.

Guten Tag,

 Einige der Themen im Überblick:

  • Experten-Tipp: Deutsche Börse lockt Start-ups
  • Aktien ohne Handel: In der Auslands-Falle
  • DSW-Studie: Deutlicher VW-Effekt bei Aufsichtsratvergütung
  • Übernahmefieber: DAX-Tanker auf Kurs Übernahme
  • HAC-Marktkommentar: Die deutsche Wirtschaft brummt, doch die Risiken nehmen zu
  • KTG-Insolvenz wird immer dubioser – 200 Millionen Euro Anleihe-Volumen steht im Feuer
  • Insolvenzverfahren über Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG: Was können Anleger tun?
  • Konjunkturmonitor
  • Börsenmonitor

anbei finden Sie unseren PDF-Newsletter für den Monat Oktober 2016 mit Informationen zu aktuellen Anlegerschutzthemen, Berichten sowie Hinweisen auf Veränderungen im rechtlichen Umfeld.

  

Hat Ihr Mailprogramm das PDF in der Anlage ausgefiltert? Dann laden Sie das PDF einfach von unserer Website herunter: Opens external link in new windowNewsletter herunterladen

   


IMPRESSUM
Herausgeber: DSW - Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.
Peter-Müller-Straße 14, 40468 Düsseldorf
Tel: (0211) 66 97-02, Fax: (0211) 66 97-60

E-Mail: dsw@dsw-info.de
Internet: www.dsw-info.de

Geschäftsführung: Marc Tüngler (Hauptgeschäftsführer)
Jella Benner-Heinacher (stv. Hauptgeschäftsführerin)
Thomas Hechtfischer (Geschäftsführer)

Vereinsregister, Registergericht Düsseldorf,
Registernummer VR 3994

Redaktion: Christiane Hölz (DSW e.V.), Franz von den Driesch (newskontor GmbH)

Werbung: DSW Service GmbH
Peter-Müller-Str. 14
40468 Düsseldorf

Geschäftsführung: Thomas Hechtfischer, Marc Tüngler
Ansprechpartner: Christiane Hölz, (0211) 66 97-15; christiane.hoelz@dsw-info.de

Handelsregister, Amtsgericht Düsseldorf unter HR B 880
Steuer-Nr. 105/5809/0389; USt-ID-Nr. 119360964

Technische Umsetzung: Zellwerk Gmbh & Co. KG

Alle im DSW-Newsletter publizierten Informationen werden von der Redaktion gewissenhaft recherchiert.
Für die Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit kann die Redaktion dennoch keine Gewähr übernehmen.