Europäischer Anlegerschutzverband mit neuer Spitze

BETTER FINANCE ernennt Jella Benner-Heinacher von der DSW zu seiner neuen Präsidentin.

Der europäische Anlegerschutzverband BETTER FINANCE hat mit Jella Benner-Heinacher die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der DSW (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz) im Rahmen seiner Generalversammlung zu seiner neuen Präsidentin gewählt. BETTER FINANCE wurde 2009 als Dachverband gegründet, um der Stimme der Privatanleger die Chance zu geben, im Rahmen der Meinungsfindung innerhalb der Europäischen Union gehört zu werden. Heute sind rund 30 nationale Anlegerschutzorganisationen Mitglied von BETTER FINANCE.

Jella Benner-Heinacher möchte die Herausforderungen angehen, denen sich die EU-Bürger als Privatanleger stellen müssen, und erklärte: „Ich fühle mich geehrt, dass die Vorstandsmitglieder von BETTER FINANCE mir diese wichtige Aufgabe anvertraut haben. In den kommenden Jahren werden insbesondere komplexe Nachhaltigkeits- und Governance-Themen zunehmend eine zentrale Rolle einnehmen, wenn es um den Anlegerschutz geht. Vor diesem Hintergrund ist es entscheidend, dass die Interessen der europäischen Bürgerinnen und Bürger in ihrer Eigenschaft als Anleger und Nutzer von Finanzdienstleistungen in Brüssel Gehör finden und ihre Interessen in den finanzpolitischen Entscheidungsprozessen aktiv vertreten werden."

Guillaume Prache, Geschäftsführer von BETTER FINANCE, beglückwünscht Frau Benner-Heinacher: „Ich freue mich auf eine enge Zusammenarbeit bei wichtigen Themen für die europäischen Bürger als Sparer und Anleger, um das Vertrauen wiederherzustellen und sicherzustellen, dass sie ihren rechtmäßigen Platz im Herzen der europäischen Kapitalmärkte zurückerobern."

Mitglieder wenden sich bitte an die zuständigen DSW-Mitarbeiter.

Ansprechpartner für die Presse: Jürgen Kurz, Pressesprecher